Dreizähniges Knabenkraut (Neotinea tridentata), Orchidee des Jahres 2019

Autor/innen

  • Mathias Lohr
  • Bernd Margenburg

DOI:

https://doi.org/10.21248/palmengarten.496

Abstract

Das Dreizähnige Knabenkraut (Neotinea tridentata) ist Orchidee des Jahres 2019. Die Art ist im Mittelmeerraum weit verbreitet, kommt stellenweise, so auch in Hessen, aber auch in Deutschland vor. Hier ist es eine gefährdete Art. Es gibt natürliche Hybriden zwischen dem Dreizähnigen Knabenkraut und dem Brand-Knabenkraut (Neotinea ustulata), die beide erst seit kurzem aus der Gattung Orchis ausgegliedert und zur Gattung Neotinea gestellt wurden. Biologie und Ökologie dieser Orchidee werden vorgestellt.

Literaturhinweise

Arbeitskreise Heimischer Orchideen Deutschlands (Hrsg.) 2005: Die Orchideen Deutschlands. – Uhlstädt- Kirchhasel.

AHO NRW (Arbeitskreise Heimischer Orchideen Nordrhein-Westfalen) 2018: Die Orchideen Nordrhein- Westfalens. – Münster.

AHO Sachsen-Anhalt (Arbeitskreise Heimischer Orchideen Sachsen-Anhalt e.V.) (Hrsg.) 2011: Orchideen in Sachsen-Anhalt. Verbreitung, Ökologie, Variabilität, Gefährdung, Schutz. – Löbejün.

AHO Thüringen (Arbeitskreise Heimischer Orchideen Thüringen) (Hrsg.) 2014: Thüringens Orchideen. – Uhlstädt-Kirchhasel.

Bateman, R. M., Pridgeon, A. M. & Chase, M. W. 1997: Phylogenetics of subtribe Orchidinae (Orchidoideae, Orchidaceae) based on nuclear ITS sequences. 2. Infrageneric relationships and reclassification to achieve monophyly of Orchis sensu stricto. – Lindleyana 12: 113-141.

Bundesamt für naturschutz 2018: Rote Liste und Gesamtartenliste der Farn- und Blütenpflanzen (Trachaeophyta) Deutschlands. Naturschutz und Biologische Vielfalt 70. – Bonn Bad Godesberg.

Claessens, J. & Kleynen, J. 2011: The flower of the European orchid – form and function. – Voerendaal.

Claessens, J. & Kleynen, J. 2016: Orchidées d’Europe, fleur et pollinisation. – Mèze.

Cozzolino, S., Schiestl, F. P., Müller, A., da Castro, O., Nardella, A. M. & Widmer, A. 2005: Evidence for pollinator sharing in mediterranean orchids: absence of premating barriers? – Proc Royal Soc London, Ser. B, Biol. Sci 272: 1271-1278. https://doi.org/10.1098/rspb.2005.3069

Ellenberg H. 1979: Zeigerwerte der Gefäßpflanzen Mitteleuropas, 2. Aufl. – Scripta Geobot. 9.

Haupler, H. & Muer, T. 2000: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands – Stuttgart.

Kretzschmar, H., Eccarius, W. & Dietrich, H. 2007: Die Orchideengattungen Anacamptis, Orchis, Neotinea. – Bad Hersfeld.

Landesamt für Umwelt 2006: Rote Liste Gefäßpflanzen in Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg 15: 70–80.

Lohr, M. & Grawe, F. 2005: Das Dreizähnige Knabenkraut (Orchis tridentata) im Kreis Höxter. – Beiträge zur Naturkunde zwischen Egge und Weser 17: 123-128. http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn:nbn:de:hebis:30:3-297828

Lohr, M. 2018: Belohnen, Täuschen und Betrügen – von den Fortpflanzungsstrategien der Orchideen. – In: Kuhn, W., Küpper, D., Lohr, M., Loos, G. H., Luwe, M., Margenburg, B., Wenker, D., Westphal, G. & Wolbeck, D.: Die Orchideen Nordrhein-Westfalens. – Münster.

Lohr, M., Beinlich, B., Grawe, F. & Haertl, K.-H. 2018: Förderung von Orchideen im Kreis Höxter durch das Life+-Projekt „Vielfalt auf Kalk“. – In: Kuhn, W., Küpper, D., Lohr M., Loos, G. H., Luwe, M., Margenburg, B., Wenker, D., Westphal, G. & Wolbeck, D.: Die Orchideen Nordrhein-Westfalens. – Münster.

Oberdorfer, E. 2001: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete, 8. Aufl. – Stuttgart.

Paulus, H. F. 2005: Zur Bestäubungsbiologie der Orchideen. – In: Blatt, H., Eccarius, W., & Kretzschmar, H. (Hrsg.): Die Orchideen Deutschlands. – Uhlstädt-Kirchhasel.

Raabe, U., Büscher, D., Fasel, P., Foerster, E., Götte, R., Haeupler, H., Jagel, A., Kaplan, K., Keil, P., Kulbrock, P., Loos, G. H., Neikes, N., Schumacher, W., Sumser, H. & Varnberg, C. 2011: Rote Liste und Artenverzeichnis der Farn- und Blütenpflanzen − Pteridophyta et Spermatophyta – Nordrhein-Westfalen. – LANUV Nordrhein-Westfalen.

Scopoli, G. A. 1772: Flora Carniolica exhibens plantas Carnioliae indigenas et distributas in classes, genera, species, varietates, ordine Linnaeano. – Wien.

Siebert, H. 1998: Orchis tridentata – Aspekte der Ökologie einer nordhessischen Orchidee – Vortrag auf der 16. AHO-Vorstandstagung am 17. und 18.10.1998 in Eisenach.

Sundermann, H. 1980: Europäische und mediterrane Orchideen, 3. Aufl. – Hildesheim.

Tyteca, D. & Klein, E. 2008: Genes, morphology and biology – the systematics of Orchidinae revisited. – J. Europ. Orchideen 40: 501-544.

Westrich, P. 2018: Die Wildbienen Deutschlands. – Stuttgart.

Downloads

Veröffentlicht

2019-12-11

Zitationsvorschlag

[1]
Lohr, M. und Margenburg, B. 2019. Dreizähniges Knabenkraut (Neotinea tridentata), Orchidee des Jahres 2019. Der Palmengarten. 83, 1 (Dez. 2019), 34–40. DOI:https://doi.org/10.21248/palmengarten.496.

Ausgabe

##article.pages##
34-40

Rubrik

Artikel